Vodgapeitsche

Veröffentlicht: 7. Mai 2011 in Kunst, Texte

Samstag Mittag. Um genauer zu sein 14 Uhr. Ich bin auf einem russischen Geburtstag. Der Kater vom Vorabend plagt mich noch sehr. Viele Leute. Freizügige junge Frauen. Große Halle. Alle schick gekleidet. Sogar ich hab mich rausgeputzt. Es gibt viel Essen zur Auswahl. Ich entscheide mich für Spätzle mit Soß und Schweinerückensteak. Schon während dem Essen wird angestoßen. Vodka ins Glas und runter damit. Weitergegessen. Nach zwei Minuten das gleiche. Noch schmeckt der Vodka scheiße. Teller leer, ich voll. So vollgefressen wie man nur sein kann begeb ich mich nach draußen. Rauchen. Kaum bin ich wieder im Getümmel wird getanzt. So früh? Ich hab noch nicht mal einen sitzen, denk ich mir. Scheißegal. Flasche auf, rein ins Glas, runter in den Rachen!  Nach mehreren Wiederholungen verspür auch ich den Drang zu tanzen. Kaum bin ich auf der Tanzfläche geht die Musik aus. Dem Geburtstagskind wird gratuliert. Schon wieder. Das heißt Flasche auf, rein ins Glas, runter in den Rachen. Nachdem dem Geburtstagskind zum 50ten mal zur Volljährigkeit gratuliert wurde und nach gefühlten zehn Stunden Gelaber und weiteren Vodkas im Rachen, bin ich bereits so voll, dass ich mich Richtung Tanzfläche begebe und die erstbeste Olle antanz. Irgendeine Cousine von der Gastgeberin. Fünf Minuten den John Travolta rausgehängt und ab mit ihr zum Rauchen. Zwei Minuten geredet und abgehau’n, nachdem ich erfahren habe, dass diese Cousine streng gläubig ist und bei Ihr „kein Sex vor der Ehe“ gilt! Was für ne Schweinerei dieser Glaube!
Nach weiterer Sauferei und vergeblichen Versuchen weibliche Verwandte der Gastgeberin im Vollsuff zu überreden sich mit mir sexuell zu belustigen, begeb ich mich nach draußen…
Uuuuuu, doch ziemlich voll…
Erstmal ne runde Laufen, vielleicht gehts danach wieder. Verschwommene Erinnerung. Dann, fremde Leute. Neue Weiber. Verschwommene Erinnerung. Wo bin ich ? Verschwommene Erinnerung. Ärger. Geschrei. Verschwommene Erinnerung. Blut auf dem weißen Satin Hemd. Nicht von mir. Verschwommene Erinnerung. Auf der Suche nach dem Schwein, das mir das Hemd versaut hat. Es fällt ein Schlag. Ich falle. Stehe auf. Pack die total scheiße aussehende Ikea Vase und schmeiße. Verschwommene Erinnerung.
Ich wache auf. Schau mich um. Zuhause! Was war gestern? Wo ist meine Jacket? Warum habe ich meine 19,99 € Lackschuhe, meine Jeans und ein zerissenes blutiges Hemd an? Scheinbar ein doch gelungener Geburtstag!

BJA aka der mit der MILF tanzt

Kommentare
  1. Re sagt:

    Hahaha. So kann es gehen;-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s