Intelligenz

Veröffentlicht: 21. März 2012 in Texte
Schlagwörter:, ,

Das intelligente Kind findet es schwierig, intelligent zu bleiben, denn Intelligenz zweifelt, fragt nach, argumentiert, rebelliert. Intelligenz ist individuell. Manchmal sagt sie ja, manchmal sagt sie nein. Die Intelligenz lebt in ihrem eigenen Licht, sie imitiert nicht und das gefällt den Eltern gar nicht. Sie wollen, dass das Kind ein Nachahmer, ein Ja-Sager wird. Alles was sie sagen, soll es widerspruchslos hinnehmen. Sie wissen und es weiß nicht. Also müssen sie die Entscheidungen treffen, was es tun soll und was es nicht tun soll.
Deshalb befindet das intelligente Kind sich in einer schwierigen Situation. Wenn es intelligent sein möchte, ist es in permanenten Schwierigkeiten. Zu Hause gerät es in Schwierigkeiten, in der Schule gerät es in Schwierigkeiten, in der Universität gerät es in Schwierigkeiten. Überall, wo es hinkommt, gerät es in Schwierigkeiten. Solange man nicht wirklich Mut hat, all diese Schwierigkeiten zu akzeptieren und gleichzeitig darauf zu bestehen intelligent zu sein, was wirklich äußerst selten ist, ist man über kurz oder lang einfach gezwungen Kompromisse zu schließen. Der Druck wird einfach zu stark.
Langsam und allmählich vergisst es, was intelligenz ist. Es wird stumpf. Je stumpfsinniger es wird, desto geachteter wird es. Man erfährt Gott nicht durch Wissen – es geschieht durch Unschuld. Man erfährt Gott auch nicht durch Glauben, es geschieht durch Intelligenz. Man braucht ungeheure Intelligenz, um Gott zu erkennen.

Osho

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s