Maschinenmensch

Veröffentlicht: 13. Dezember 2012 in Texte

twisted-brainwaves

Wir werden jeden Tag von einer Maschine aus dem Schlaf gerissen. Eine Maschine erwärmt unser Wasser und backt unser Brot. Sie befördern uns zur Arbeit und falls wir den Weg nicht kennen, navigieren sie uns mit menschlicher Stimme ans Ziel. Wir sprechen mit einer Maschine, dass Menschen, die zu weit entfernt sind, uns hören können. Natürlich brauch der Gesprächspartner auf der anderen Seite auch eine entsprechende Maschine. Eine Maschine entfernt unsere Körperbehaarung und sagt uns wie viel wir wiegen. Sie sind dabei, wenn ein Mensch auf die Welt kommt oder diese verlässt. Maschinen checken ausführlich unsere Körperfunktionen und wenn ein Körper den Geist aufgeben sollte, versuchen sie uns mit maschinellen Stromstößen zurück zu holen. Sie können auch unsere Atmung und Nahrungszufuhr steuern, wenn es erwünscht ist. Eine Maschine verwaltet unser Bargeld. Sie lässt auf Wunsch auch ein paar Scheine raus, die wiederum von anderen Maschinen gedruckt wurden. In der Bücherei leihen dir Maschinen Bücher aus und nehmen sie auch wieder zurück. Dank einer Maschine müssen wir nicht mehr vom Sofa aufstehen, wenn wir das Programm der anderen Maschine ändern wollen. Sie warten rund um die Uhr im Stand-By-Modus auf unsere Befehle. Ich tippe diesen Text gerade in eine Maschine ein und du liest ihn mithilfe von einer. Sie machen also Gedankenübertragung möglich. Sie geben uns Informationen indem wir sie anstarren. Sie wollen nichts dafür – nur ein bisschen Aufmerksamkeit. Und Strom! Sie ernähren sich ausschließlich von Strom, sie verschlingen ihn regelrecht. Tag und Nacht. Sie sind davon abhängig, ohne ihn würde ihre Existenz keinen Sinn machen. Sie bringen uns Licht in die Dunkelheit und vertreiben die Stille mit Musik oder ohrenbetäubendem Krach. Sie sagen uns die Zeit auf die Millisekunde genau. Und wenn es mit dem männlichen Geschlechtsorgan nicht mehr klappen sollte, kann auch eine Maschine bei der Befriedigung ihrer Partnerin behilflich sein. Es gibt nichts, was sie nicht können. Wir lieben diese Maschinen – Lieben sie uns auch?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s